| Dominik Osele

Tradition und Bedeutung: Das Tet Fest in Vietnam 2024

Am 10.02.2024 ist es soweit. Vietnam verabschiedet sich mit dem Tet Fest vom Jahr der Katze und begrüßt das Jahr des Drachen. Das Tết Nguyên Đán oder „Fest des Ersten Morgens“, das tief in der Geschichte und den Werten des Landes verwurzelt ist, repräsentiert nicht nur den Beginn eines neuen Jahres nach dem Mondkalender, sondern auch eine Zeit der Erneuerung, der Familie und der Ehrung der Ahnen. In diesem und dem folgenden Blogartikel werden wir die verschiedenen Facetten des Tet Festes erkunden, von seinen historischen Wurzeln bis hin zu den einzigartigen Bräuchen, die es zu einem unvergleichlichen Erlebnis machen.

 

Die Geschichte des Tet Festes (Tết Nguyên Đán)

Das Tet Fest, auch als “Fest des ersten Morgens” oder “Neujahrsfest” bekannt, markiert den ersten Tag des Mondkalenders und ist das wichtigste Fest in Vietnam. Seine Ursprünge lassen sich weit in die vietnamesische Geschichte zurückverfolgen. In einer Zeit, in der Landwirtschaft den Lebensrhythmus bestimmte, war Tet eine Pause, die das Ende der Erntesaison und den Beginn eines neuen Jahres symbolisierte.

Traditionell ist Tet eine Zeit, um den Vorfahren Respekt zu zollen. In vielen vietnamesischen Haushalten findet man Altare, die den Ahnen gewidmet sind, wo während Tet besondere Rituale abgehalten werden. Diese Praktiken spiegeln den tiefen Respekt wider, den die Vietnamesen ihren Vorfahren gegenüber empfinden, und betonen die Bedeutung der Familienbande.

Tet ist auch eine Zeit für familiäre Zusammenkünfte. Familienmitglieder, die über das ganze Land oder sogar über die Welt verstreut leben, kehren nach Hause zurück, um gemeinsam zu feiern. Diese Reunion ist ein zentraler Bestandteil des Tet Festes, wodurch die Kreise der Familie gestärkt und erneuert werden.

 

Welchen Stellenwert hat das Tet Fest in Vietnam?

Tet ist nicht nur ein Neujahrsfest, sondern auch der höchste und wichtigste Feiertag in Vietnam. Während der Tet-Feiertage, die offiziell drei bis fünf Tage dauern aber oft auf 1-2 Wochen ausgedehnt werden, verwandelt sich das Land. Das öffentliche Leben scheint nahezu stillzustehen, Geschäfte, Behörden und sogar einige Transportdienste schließen während dieser Zeit, um es ihren Angestellte zu ermöglichen, zu den Familien aufs Land zu fahren.

Die Tet-Feiertage haben einen tiefgreifenden Einfluss auf das gesamte Land. Selbst Flughäfen und Häfen reduzieren ihre Aktivitäten erheblich, und Reisen innerhalb des Landes können während dieser Zeit schwierig sein. Die Zeit vor und nach Tet ist auch geprägt von einer massiven Reisewelle, da viele Vietnamesen zu ihren Familien reisen und anschließend wieder an ihre Arbeitsorte zurückkehren. Dadurch sind Flüge und Züge häufig überbucht, da die Menschen in großer Zahl unterwegs sind, um das Fest mit ihren Liebsten zu verbringen.

 

Wie verläuft das Tet Fest in Vietnam?

Das Tet Fest in Vietnam ist ein Ereignis voller Farbenpracht und tiefer Traditionen, dessen Vorbereitungen schon Monate im Voraus beginnen und sich in verschiedenen Phasen entfalten: Tất Niên, Giao Thừa und Tân Niên.

Tất Niên – Die Vorbereitungen auf das Fest

Lange vor dem eigentlichen Fest beginnen die Menschen mit den Vorbereitungen. Sie zahlen Schulden zurück, um schuldenfrei ins neue Jahr zu starten, kaufen ihren Kindern neue Kleider und legen Vorräte an. In den Tagen vor Tet füllen sich Märkte und Geschäfte mit Menschen, die Speisen, Getränke, Kleidung und Neujahrsschmuck kaufen. Häuser werden gründlich gereinigt, oft sogar neu gestrichen und festlich mit Blumen wie gelben Aprikosenblüten oder rosa Pfirsichblüten sowie mit Neujahrsbäumen geschmückt. Familienmitglieder, die fern der Heimat leben, kehren nach Möglichkeit zurück, um das Fest im Kreise ihrer Liebsten zu feiern.

Giao Thừa – Der Neujahrsabend

Am Vorabend des Tet Festes werden die Wohnungen und Häuser noch einmal sorgfältig gereinigt und geschmückt. Um Mitternacht zünden viele Familien Feuerwerkskörper an, trotz des offiziellen Verbots. Diese Tradition dient dazu, das alte Jahr zu verabschieden und das neue willkommen zu heißen.

Tân Niên – Der Neujahrstag

Am ersten Tag des Neujahrsfestes sind die Straßen in den großen Städten meist menschenleer. Kinder tragen neue Kleider und entbieten den Älteren ihren Neujahrsgruß, woraufhin sie mit roten Umschlägen mit Geld beschenkt werden. Besonders bedeutend ist der Glaube, dass der erste Besucher des Jahres das Glück der Familie beeinflusst. Deshalb betreten die Vietnamesen am ersten Tag niemals ein fremdes Haus ohne Einladung. Die ersten Tage des neuen Jahres sind geprägt von Besuchen bei Verwandten und Freunden sowie von Tempelbesuchen, um Geld zu spenden oder sich die Zukunft weissagen zu lassen.

 
 

Der chinesische Mondkalender und seine Bedeutung für Tet

Das Tet Fest wird nach dem chinesischen Mondkalender bestimmt, der eine zentrale Rolle in der Festlegung des Datums für das vietnamesische Neujahr spielt. Dieser Kalender ist ein sogenannter Lunisolarkalender, was bedeutet, dass er sowohl auf den Mondphasen als auch auf der Sonne basiert. Im Gegensatz zu einem reinen Mondkalender, der lediglich die Mondphasen berücksichtigt, ermöglicht der Lunisolarkalender eine engere Anbindung an die Jahreszeiten und damit auch an den gregorianischen Kalender. Der Kalender kombiniert die Mondphasen, die die Monate definieren, mit der Sonnenwende, die das Jahr strukturiert. Aufgrund dieser Kombination können die Daten des Tet Festes von Jahr zu Jahr variieren, bleiben aber in der Regel zwischen Ende Januar und Mitte Februar.

Im Jahr 2024, dem Jahr des Drachen, fällt Tet auf den 10. Februar. Der Drache ist eines der zwölf Tiere des chinesischen Tierkreises und hat in der vietnamesischen Kultur eine besondere Bedeutung. Vietnam wird oft als “Land des Drachens” bezeichnet, eine Metapher, die seine historische und kulturelle Identität unterstreicht.

Die Verbindung zum Drachen ist in vielen vietnamesischen Legenden und Mythen zu finden. Eine der bekanntesten ist die Legende, die besagt, dass die Halong-Bucht durch einen abtauchenden Drachen entstand. Der Drache spuckte Perlen ins Meer, um fremde Schiffe zu vernichten. Diese Perlen verwandelten sich in kleine Inseln, und die Bucht bekam den Namen “Halong Bucht”, was übersetzt “die Bucht des herabsteigenden Drachens” bedeutet.

 

Tierkreiszeichen und Elemente im vietnamesischen Kontext

Die Tierkreiszeichen und Elemente spielen eine wichtige Rolle im kulturellen und spirituellen Leben Vietnams, insbesondere im Zusammenhang mit dem Tet Fest. Obwohl sie viele Ähnlichkeiten mit dem chinesischen System aufweisen, gibt es doch bedeutende Unterschiede und Besonderheiten im vietnamesischen Kontext.

Während der chinesische und der vietnamesische Tierkreis grundsätzlich ähnlich sind und beide zwölf Tiere umfassen, gibt es doch einige Unterscheidungsmerkmale. Beispielsweise ersetzt das Tierkreiszeichen des Wasserbüffels im vietnamesischen Kalender den Ochsen im chinesischen. Diese Unterschiede sind geschichtlich nicht immer zu 100% nachvollziehbar, spiegeln aber wahrscheinlich die jeweiligen kulturellen und geographischen Besonderheiten wider.

In Vietnam wird jedem Jahr nicht nur ein Tierkreiszeichen, sondern auch eines der fünf Elemente (Metall, Wasser, Holz, Feuer und Erde) zugeordnet. Diese Elemente, bekannt als Himmelsstämme, sind Teil eines komplexen Systems, das auf der Interaktion zwischen den verschiedenen Elementen basiert. Die Kombination eines Tierkreiszeichens mit einem Element ergibt ein spezifisches Jahr mit eigenen Charakteristika und Vorhersagen für das kommende Jahr.

Für das Jahr 2024 ergibt sich: Jahr des Drachen im Element Holz. Im Jahr 2024, dem Jahr des Drachen, wird das Element Holz das vorherrschende Element sein. Diese Kombination symbolisiert Wachstum, Stärke und Vitalität. Der Drache, ein Symbol für Macht und Glück, in Kombination mit dem Element Holz, verspricht ein Jahr voller Energie und Fortschritt.

 

Unterschiede zwischen Tet Fest und dem chinesischen Neujahr

Obwohl das Tet Fest in Vietnam und das chinesische Neujahr (CNY) beide auf dem chinesischen Mondkalender basieren und viele Ähnlichkeiten aufweisen, gibt es doch einige Unterschiede, die diese beiden Feste voneinander unterscheiden.

Kulturelle und Traditionelle Unterschiede

Während einige Traditionen und Bräuche ähnlich sind, wie das Zusammenkommen der Familie und das Austauschen von roten Umschlägen (Lì Xì), reflektiert jedes Fest die einzigartigen kulturellen Werte und Traditionen seines Landes. In Vietnam beispielsweise wird großer Wert auf das Gedenken und die Ehrung der Ahnen gelegt, was sich in speziellen Ritualen und Praktiken während des Tet Festes widerspiegelt.

Feierlichkeiten und Atmosphäre

Die Art und Weise, wie die Feste gefeiert werden, unterscheidet sich ebenfalls. In Vietnam hat das Tet Fest eine tiefere, oft spirituellere Dimension, während das chinesische Neujahr stärker auf fröhliche Zusammenkünfte und das Feiern des Neubeginns fokussiert ist.

Einfluss auf das öffentliche Leben

Ein weiterer bedeutender Unterschied liegt in der Auswirkung auf das öffentliche Leben. In Vietnam kommt das öffentliche Leben während des Tet Festes nahezu zum Stillstand, was die tiefgreifende Bedeutung dieses Festes für das vietnamesische Volk unterstreicht. Im Gegensatz dazu bleibt in China, obwohl das Neujahrsfest ebenfalls sehr wichtig ist, das öffentliche Leben aktiver und weniger von den Feierlichkeiten dominiert.

 

Was macht das Tet Fest so speziell?

Das Tet Fest, das vietnamesische Neujahrsfest, ist mehr als nur eine jährliche Feier; es ist ein tief verwurzelter Teil der vietnamesischen Kultur und Identität. In Vietnam verkörpert Tet einen Moment der Ruhe, der Reflexion und der familiären Bindung, der sich stark von der Hektik des alltäglichen Lebens abhebt. Es ist eine Zeit, in der sich das ganze Land verlangsamt, um die Vergangenheit zu ehren, das gegenwärtige Glück zu feiern und Hoffnung für die Zukunft zu schöpfen. Diese Traditionen sind nicht nur für die Vietnamesen selbst von Bedeutung, sondern bieten auch einen faszinierenden Einblick in eine reiche und vielfältige Kultur für Menschen aus aller Welt.

Mit dem Tet Fest feiert Vietnam nicht nur den Beginn eines neuen Jahres, sondern auch die fortwährende Erneuerung seines kulturellen Erbes. In dieser Feier spiegelt sich die tiefe Verbundenheit der Vietnamesen mit ihrer Geschichte, ihren Ahnen und ihrer Gemeinschaft wider – eine Verbundenheit, die das Land und seine Menschen prägt und stärkt.

 

FAQ – Fragen und Antworten zum Tet Fest 2024

 

Wann findet das Tet Fest 2024 statt?

Im Jahr 2024 fällt das Tet Fest auf den 10. Februar. Da das Fest nach dem chinesischen Mondkalender bestimmt wird, variiert das Datum von Jahr zu Jahr. 2024 ist im vietnamesischen Kalender das Jahr des Drachens, was dem Fest eine besondere Bedeutung verleiht.

Was ist das Tet Fest und warum ist es in Vietnam so wichtig?

Tet, auch bekannt als Tết Nguyên Đán, ist das vietnamesische Neujahrsfest und markiert den Beginn des neuen Jahres nach dem Mondkalender. Es ist das wichtigste Fest in Vietnam, da es eine Zeit der Familie, des Gedenkens an die Ahnen und des Neubeginns ist. Tet ist tief in der vietnamesischen Kultur verwurzelt und spiegelt die Werte und Traditionen des Landes wider.

Wie wird das Datum für das Tet Fest bestimmt?

Das Datum des Tet Festes wird durch den chinesischen Mondkalender bestimmt und fällt in der Regel zwischen Ende Januar und Mitte Februar. Der Kalender ist ein Lunisolarkalender, der sowohl die Mondphasen als auch die Sonnenwende berücksichtigt, wodurch sich das Tet-Datum jedes Jahr verschiebt.

Was symbolisiert das Jahr des Drachens im vietnamesischen Kalender?

Das Jahr des Drachens, eines der zwölf Tiere des vietnamesischen Tierkreises, symbolisiert Macht, Glück und Stärke. In Kombination mit einem der fünf Elemente, wie Holz im Jahr 2024, erhält jedes Jahr besondere Charakteristika. Der Drache ist in Vietnam ein besonders verehrtes Symbol, verbunden mit Legenden und kultureller Bedeutung.

Wie unterscheidet sich das Tet Fest vom chinesischen Neujahr?

Obwohl beide Feste auf dem Mondkalender basieren, unterscheiden sie sich in ihren Traditionen und Bräuchen. Tet ist stärker auf das familiäre Beisammensein, das Gedenken an die Ahnen und spirituelle Aspekte ausgerichtet, während das chinesische Neujahr mehr auf fröhliche Feierlichkeiten und den Neubeginn fokussiert ist. Auch die Auswirkungen auf das öffentliche Leben und die Art der Feierlichkeiten unterscheiden sich in beiden Kulturen.

Schlagwörter: Vietnamesische Kultur